Männliche A-Jugend

Stehend v.l.: Trainer Christian Röbbenack, Christoph Uhl, Kevin Nguyen, Felix Krohn, Lukas Hoffmann, Felix Battert, Calvin Knorr, Lars Wunderlich, Jannis Bojer;
Kniend v.l.: Nick Dütsch, Julian Baier, Timo Hemmer

Trainer:
Christian Röbbenack

Spielklasse:
Übergreifende Bezirksoberliga Staffel Nord-West

Spielberichte

1305, 2018

A-Jugend spielt wieder in der Landesliga!

Nach den Wirrungen bzgl. der Halle mit der Stadt Bamberg wurde aus dem Heimturnier ein Qualitifkationsturnier in Marktsteft. Ein dickes Kompliment nach Marktsteft, die das alles nur an einem Tag organisieren konnten. Mit Erlangen II und Hochfranken trafen wir auf „alte“ Bekannte, während mit Marktsteft und Lohr quasi „Neuland“ betreten wurde. Gleich im ersten Spiel gegen HC Erlangen kam es zur ersten Standortbestimmung für das Team. Mit einigen verpassten Abschlüssen und gleich 2 verworfenen 7 Metern in der ersten Halbzeit ging es mit -2 in die Pause (7:5). Da zu Beginn der zweiten Halbzeit wieder klare Chancen nicht genutzt wurden und Erlangen seinerseits erfolgreich war, wurde das Spiel taktisch aufgegeben um Kräfte zu sparen. Endstand 16:8 für Erlangen. Die Entscheidung sollte sich gegen Hochfranken auszahlen. Nach einem tollen 4:1 Lauf unserer Jungs zu Spielbeginn holte Hochfranken auf und es ergab sich, wie fast immer gegen den HSV, ein spannendes Spiel. Beim Spielstand von 7:7 kurz nach der Halbzeit (5:4) und beim 8:8 (5 Minuten vor Ende) stand alles auf der Kippe. Die Jungs, frenetisch angefeuert von den mitgereisten vier Fans, behielten aber die Nerven und setzten sich wieder ab und gewannen das Spiel mit 12:9. Im dritten Spiel gegen Lohr

705, 2018

Bayernliga Quali aus für unsere A-Jugend

Wie erwartet war für unsere Jungs an diesem Wochenende nicht viel zu holen. Die Gegner, allesamt Baynerliga erfahren (mit deren A und/oder B-Jugend) waren einfach im physischen und im spielerischen Bereich überlegen. Dennoch wurde wieder einiges an Erfahrung und Erkenntnis mitgenommen. An (eigentlich bekannter) Erfahrung, dass viel Harz eben auch viel klebt und die Fingerkuppen das nicht unbedingt mitmachen. Als Erkenntnis, dass wir phasenweise in der Lage waren mitzuhalten, insbesondere mit unserem Abwehrspiel. Die Geschichte des ersten Spieles ist schnell erzählt. Ein Teil der Jungs saß wohl gedanklich noch im Bus (durch Stau hatten wir eine 3 stündige Anreise), ein anderer Teil durchlebte da bereits schon die Harz-Erfahrung. Wie auch immer, nach 5 Minuten und 4:0 für Regensburg war das Spiel bereits durch. Dennoch bemerkenswert wie man sich dann in der zweiten Halbzeit wieder ins Spiel brachte. Am Ende leider etwas zu deutlich mit 23:10 verloren. Das zweite Spiel, gegen die Hausherren aus Herrsching verlief da schon deutlich besser. Allerdings immer noch verunsichert durch das ungewohnte Klebeverhalten gingen viele Pässe, Anspiele verloren und Herrsching konnte einige Tempogegentore erzielen. Stand unsere Abwehrformation, konnte man auch gegenhalten und Ballgewinne erzielen. Leider konnte man aus den immer wieder erarbeitete Phasen, in denen Herrsching

2304, 2018

A-Jugend Quali – Runde 1 (teilweise) erfolgreich überstanden

Am letzten Samstag fiel wieder der Startschuss in die diesjährige Qualifikationsrunde. Gemeldet hat die A-Jugend wieder für die Landesliga. Das Team, unverändert zur letztjährigen Landesliga Saison, fuhr also nach Nürnberg um sich dort mit Auerbach/Pegnitz (letzte Saison in der A-Jugend Bayernliga), Tuspo Nürnberg, und TV-Lauf (A und B-Jugend Landesliga) zu messen. Die Gegner waren für eine erste Qualirunde bereits recht ordentlich. Umso mehr überraschte das klare Ergebnis gegen Auerbach/Pegnitz mit einem 20:8 (10:2 Halbzeit) für unsere Jungs (nach 2 x 20 Minuten). Ebenso deutlich lief auch das zweite Spiel gegen Tuspo. Halbzeit 15:2, Endstand 27:7. Leider knickte Simon bereits im ersten Spiel (Auerbach/Pegnitz) so unglücklich um, dass er das Spiel sowie das Turnier nicht mehr weiterspielen konnte.   Mit reduziertem Kader, bei dem nach und nach die Jungs durch Krämpfe ausfielen, ging es in die letzten 2x20 gegen TV Lauf. Die „Not“ ging so weit, dass Julian (TW) als RA auflaufen musste. Der Sieger aus der Partie würde sich für die nächste Runde in der Bayernliga qualifizieren. Entsprechend wurde gekämpft, stehend KO, das Spiel immer wieder durch Krämpfe unterbrochen hielten unsere Jungs aber durch und gewannen das Spiel mit 16:18. Tolle Turnierleistung der Jungs, herausragend unsere beiden Keeper!   Weiter