1.Herren löst Pflichtaufgabe gegen Marktleuthen

13. Februar 2017|HERREN I|

hc03 Bamberg – SG Marktleuthen/Niederlamitz 31:25 (14:13)

Nach zwei sieglosen Spielen konnte die erste Mannschaft des hc03 Bamberg wieder einen Sieg feiern. Gegen einen nie aufsteckenden Gegner aus dem Fichtelgebirge taten sich die Bamberger allerdings mal wieder schwer, was auch an zahlreichen Ausfällen vor dem Spiel lag. Unterm Strich ist der Sieg dennoch verdient, da Bamberg vor allem aus dem Rückraum viel Druck auf den Gegner entwickeln konnte. Die Spielgemeinschaft aus dem Fichtelgebirge musste sich dagegen jedes Tor hart erarbeiten, sodass dem Gegner in der zweiten Spielhälfte etwas die Kräfte schwanden.

In der ersten Halbzeit sahen die Zuschauer in der Ohmstraße noch ein Spiel auf Augenhöhe mit leichten Feldvorteilen für die Gäste. Besonders Jakob Kassing entwickelte aus dem rechten Rückraum immer wieder Druck auf die Bamberger Defensive und suchte entweder selber den Abschluss oder bediente den Nebenmann, sodass die SG aus Marktleuthen und Niederlamitz fast die gesamte erste Hälfte in Führung lag. Die Domstädter agierten dagegen in der Offensive zu behäbig und brachten kaum Tempo in ihre Aktionen. Beim 10:12 aus Bamberger Sicht legten die Jungs von Trainer Roppelt allerdings den Schalter um. Die Defensive stand nun sicherer gegen durchwechselnde Gäste und vorne wurden die Angriffe konsequent zu Ende gespielt. Ein 4:0 Lauf wandelte den Rückstand in eine zwei Tore Führung, die Gäste konnten aber noch auf ein Tor verkürzen.

Dieses Tempo konnte der hc03 mit aus der Kabine nehmen, um ihren Vorsprung noch weiter auszubauen. Der Gegner aus Marktleuthen brachte wieder seine stärkste Formation aufs Parkett, allerdings fehlte die Durchschlagskraft aus Halbzeit eins. Beim 19:15 betrug der Vorsprung erstmals vier Tore. Dieser konnte auch bis zum Ende gehalten werden, allerdings verpassten die Bamberger die Vorentscheidung. Die Fichtelgebirgler zeigten in dieser Phase einen tollen Kampfgeist, konnten auf Grund zu vieler Fehler im Angriff aber nicht nochmal verkürzen.

Ohne etatmäßigen Mittelmann taten sich die Bamberger in der Offensive erwartungsgemäß etwas schwer, dennoch konnte man auf Grund der individuellen Überlegenheit dem Gegner aus Marktleuthen und Niederlamitz den Zahn ziehen. Mit diesem Sieg verabschiedet sich die erste Mannschaft in eine vierwöchige Spielpause. In einem Monat kommt es dann zum Duell mit der HSV Hochfranken.

Für den hc03 Bamberg spielten:

Scharf, Henkies (beide TW), Perlinger (3), Hoh (5/3), Dietz, (3), Sommer (3), Haupt (1), Kustos (3), Götz (2), Grenz (2), Schaad, Schäper (9/2)