Damen beenden Saison mit Platz 5

7. Mai 2017|DAMEN|

Und da ist die Saison auch schon wieder vorbei. Am vergangen Wochenende bestritten die Damen des hc03 Bamberg ihr letztes Saisonspiel gegen den HSV Hochfranken und konnten mit einem Punkt in der Tasche (22:22) nach Hause fahren.
Von Anfang gestaltete sich das Spiel recht eng, die Abwehr arbeitete nach kurzer Findungsphase auf beiden Seiten und so kamen beide Mannschaften im Angriff seltener als gewohnt zu einem Abschluss. Durch gemeinsames Erarbeiten von Chancen und gegenseitige Motivierung innerhalb des Teams, konnte sich die Mannschaft bis zum Halbzeitpfiff mit drei Toren (13:10) absetzen.
Die Mannschaft hoffte natürlich, den Vorsprung direkt zu Beginn der zweiten Hälfte noch vergrößern zu können, war sich aber bewusst, dass die zweiten 30 Minnten noch einmal ein anstrengender Kampf werden sollten. Zu Beginn der zweiten Halbzeit erzielte der Gegner den ersten Treffer und rückte mit einem 13:11 immer näher an Bamberg heran. Die Damen konnten diesen Abstand noch ein paar Minuten halten, bis die Heimmannschaft dann das 15:15 erzielen konnte. Ab diesem Zeitpunkt wechselte die Führung immer wieder, bis es dann am Ende 21:22 für den Gegner hieß. Dank eines finalen Treffers der hc-Damen, konnte das Spiel mit einer großen kämpferischen Leistung und einer zusammenhaltenden Mannschaft mit einem 22:22 beendet werden.
Hc03: Sommer, Hüftlein (beide Tor); P. Bohlender (3), Renner (5), Gampert (5/5), Pfister, Schlicht, Hohner (1), Schwarz, S. Bohlender (2), Seidel (3), Balles (3).
Letztendlich kann man die Saison unter Trainer Mützel und Co-Trainer Henkies als eine solide, erfolgreiche Saison bezeichnen. Über das halbe Jahr hinweg zeigten die Damen immer wieder gute Leistungen und konnten sich so, im Gegensatz zu einer durchaus spannenderen, aber auch nervenaufreibenderen letzen Saison, sicher in der Bezirksoberliga halten. Bis Pfingsten wird das Team nun Zeit haben, sich zu regenerieren und dann in die Vorbereitung auf die kommende Saison 2017/2018 starten.
Vielen Dank an die Unterstützung durch unsere Sponsoren, den Verein selbst mit allen Mannschaften, die regelmäßig die Ränge bei Heimspielen füllten und für das leibliche Wohl sorgten und auch an alle anderen Fans, die mit uns gefeiert und uns vor allem auch bei Niederlagen nie aufgegeben haben!