hc03 mit gelungenem Rückrundenauftakt

19. Dezember 2017|HERREN I|

Nach einer guten ersten Halbzeit bringt der hc03 Bamberg seine Führung ins Ziel und gewinnt gegen die SG Marktleuthen/Niederlamitz mit 24:22 (14:10).

Obwohl der hc03 einmal mehr auf seinen Kapitän Kustos verzichten musste, kamen die Hausherren gut in die Partie. Über eine offensive 5:1-Abwehr konnten die Kreise der gegnerischen Rückraumspieler Kassing und Zapf eingeengt werden. Im Angriff wurden zunächst die Außenspieler Hoh und Schnippering in Szene gesetzt, bevor sich auch der Rückraum mit Abschlüssen beteiligte. Da der hc03 mit großer Konzentration zu Werke ging, stand es nach elf Minuten folgerichtig 8:2. Marktleuthens Trainer musste die Notbremse ziehen und tatsächlich kam seine Mannschaft nach einer Auszeit besser ins Spiel. Nun entwickelte sich ein faires Duell auf Augenhöhe, nur unterbrochen durch viele, teils fragwürdige Pfiffe des Schiedsrichtergespanns. Bei der SG war es vor allem Linksaußen Sturm, der hc03-Torwart Henkies vor Probleme stellen konnte. Doch die Bamberger Führung hatte Bestand und es ging mit 14:10 in die Pause.

Statt in der Halbzeit durchzuatmen und dann konzentriert weiterzuspielen, zeigte sich der hc03 nach Wiederanpfiff fahrig. Einige sehr gute Chancen wurden liegen gelassen, auch da sich Gästetorwart John verbessert zeigte. Mitte der zweiten Halbzeit waren bei den Bambergern dann deutliche Verschleißerscheinungen zu erkennen. Aus dem Rückraum konnten Sommer, Herold und Gubler kaum mehr Druck auf die SG-Abwehr ausüben. Unvorbereitete Abschlüsse unterstützen Marktleuthen bei seiner Aufholjagd. Als Dietel den Ausgleich erzielte (19:19, 54. Minute) schien sich das Pendel endgültig in Richtung der Gäste zu neigen. Aber Bamberg hatte noch einen Trumpf im Ärmel: Trainer Roppelt hatte Sommer eine Pause verordnet und brachte diesen jetzt für Herold. Während Marktleuthen mit den Schiedsrichtern haderte, erzielte Sommer vier Tore in den letzten sechs Minuten. Auch eine offensive Deckung konnte Bamberg den Sieg nicht mehr streitig machen.

Für den hc03 spielten: Baier (bei einem 7m), Henkies; Perlinger, Schnippering (5), Sommer (7/2), Herold (3), Müller, Gubler (3), Hoh (5/2), Zirngibl (1), Nostheide, Pfründer