hc03 überzeugt in Rödental

6. März 2018|HERREN I|

Obwohl erneut mit einem sparsamen Spieleraufgebot angetreten, gewinnt der hc03 Bamberg verdient bei der HSG Rödental/Neustadt mit 27:22 (12:10). Gegen eine HSG die kaum ins Spiel fand, führt Bamberg fast über die gesamte Spielzeit und gewinnt endlich gegen eine Mannschaft aus den Top 3.

Der hc03 startete mit der gewohnten 5:1-Abwehr ins Spiel und die zeigte auch gleich Wirkung. Rödental wirkte fahrig und Bamberg nutzte die gewonnen Bälle über das aufgebaute Spiel, mit den beweglichen Herold, Haupt und Gubler im Rückraum. Während Bamberg vorne effizient abschloss, nahmen sich Heil und Co. unvorbereitete Abschlüsse, die als Kanonenfutter für Torwart Scharf endeten. Folgerichtig stand es früh 4:1 (Haupt, 7. Minute) und nach 21 Minuten sogar 11:6 (Nostheide). Die HSG-Trainer Greiner und Fladt sahen sich gezwungen eine Auszeit zu nehmen und diese verfehlte ihre Wirkung nicht. Die HSG Rödental war im Angriff zielstrebiger und stellte über Schuhmann und Göpfert den Anschluss her. Den hc03-Angriffen hingehen fehlte jetzt die Tiefe und der Rückraum versuchte sich an Abschlüssen aus schlechten Wurfpositionen. Trotzdem nahm der Gast aus Bamberg eine zwei Tore Führung mit in die Pause.

Mit einem verwandelten Siebenmeter eröffnete Rödental die ausgeglichene Anfangsphase der zweiten Halbzeit. Durch Heils vierten Treffer konnten die Hausherren sogar kurzzeitig in Führung gehen. Diese Phase sollte jedoch nicht lange währen, denn mit einer kleinen Änderung  kehrte hc03-Trainer Roppelt die Verhältnisse wieder um. „Matsches“ verordnete den Linksaußen Perlinger und Schnippering einen Abwehr-Angriff-Wechsel. Während Perlinger vorne sicher aus dem aufgebauten Angriff verwandelte, konnte die Verteidigung, mit Schnippering als Vorgezogenem, einige Ballgewinne verzeichnen und über Gegenstöße abschließen. Bamberg drehte das Spiel wieder zu seinen Gunsten und spätesten beim Stand von 24:18 (Sommer, 51. Minute) war die Messe gelesen. Mit einer offenen Abwehr konnte Rödental nochmals auf vier Tore verkürzen, doch der hc03 ließ sich nicht mehr aus der Ruhe bringen und freute sich über einen verdienten Sieg im „Klassiker“ gegen Rödental. „Heute haben wir gezeigt, dass mit uns doch noch zu rechnen ist und dass wir auch gegen die Mannschaften, die in der Tabelle über uns stehen, gewinnen können.“, zeigte sich Perlinger nach dem Spiel erleichtert.

Es spielten: Scharf (1.-40.), Henkies (41.-60.); Perlinger (4), Schnippering (6), Sommer (4/1), Haupt (3/1), Herold (3), Gubler (2), Hupfer (1), Nostheide (3), Pfründer (1)