Leider mussten sich die Herren I des hc03 Bamberg den Gastgebern aus Helmbrechts mit einem Tor geschlagen geben. Am Ende stand ein 29:28 (15:17) auf der Anzeigentafel. Die Gäste starteten gut in die Partie, sodass schnell ein komfortabler 5-Tore Vorsprung zu Buche stand. Ab dann wendete sich jedoch das Blatt gegen die Bamberger: Stefan Haupt sah in der 29. Minute eine, aus Sicht von Trainer Hillebrand ungerechtfertigte, rote Karte. Ebenfalls konnte Julian Perlinger aufgrund einer Fußverletzung das Spiel nicht weiter bestreiten. So geschwächt war es nun für die ohnehin nur mit zwölf Spielern angereisten Domstädter schwierig, das vorher so souveräne Abwehr- und Angriffsspiel aufrecht zu halten: Bei den übrigen Mannen schwanden die Kräfte. Im Interview kommentiert Hillebrand die spannende und nervenaufreibende Schlussphase: “Trotz großem Kampf der Mannschaft hatten die Schiedsrichter etwas gegen eine Punkteteilung, die gerecht gewesen wäre. Kurz vor Schluss wurde Jannis Kemmer vom Platz gestellt wegen eines Fouls, was aus meiner Sicht vom Gegner provoziert wurde. Die Zeitstrafe war meines Erachtens nach wirklich ungerechtfertigt.” Zufrieden zeigt sich der Trainer hingegen über die Einstellung seiner Mannschaft, da diese toll gekämpft und bis zum Schluss an sich geglaubt hat.

Für Bamberg spielten: Henkies, Prinz – Herold (2), Hoh (7), Nostheide (4), Haupt (1), Kustos (6), Christa (3), Dabitsch (4), Fischer, Kemmer (1), Perlinger