Konzentrierte Bamberger lassen Ebern keine Chance

16. März 2018|HERREN I|

Auch in dieser Höhe gerechtfertigt gewinnt der hc03 Bamberg 35:24 (19:14) gegen den überforderten TV Ebern. Kreisläufer Quurck gibt ein gutes Debüt im rechten Rückraum.

Erneut von Personalmangel geplagt, begann der hc03 mit zwei nominellen Kreisläufern, von denen Neuzugang Quurck jedoch im Rückraum aufgeboten wurde. Als Ersatz für den privat verhinderten Gubler auf dem Feld, erzielte dieser gleich das 1:0 für die Gastgeber und zeigte sich auch in der Abwehr aufmerksam. Bambergs 5:1-Abwehr schaffte es zwar den Spielfluss der Gegner zu unterbrechen, musste im ersten Durchgang jedoch immer wieder unnötige Gegentreffer nach Einzelaktionen hinnehmen. Abwehr und Torhüter waren bei einigen verdeckten Würfen von TV-Spielmacher Dürrbeck nicht auf der Höhe. Da Ebern den Bamberger Angriffen jedoch nichts entgegenzusetzen hatte, setze sich der hc03 kontinuierlich ab.

Anders als im Hinspiel kamen die Hausherren konzentriert aus der Pause und wollten dieses Mal eine Zitterpartie verhindern. Die Abwehr, die jetzt besser auf Dürrbeck aufpasste, und Torwart Henkies wurden stärker. Der hc03-Keeper hielt nicht nur drei Siebenmeter, sondern auch einige freie Würfe des Gegners. Lediglich über die Rechtsaußenposition kam Ebern noch immer zu einfachen Treffern. Im Angriff lief es weiterhin rund, besonders Sommers Rückraumwürfe fanden ein ums andere Mal den Weg ins Eberner Tor. Insgesamt ein ungefährdeter Sieg, bei dem sich der hc03 Bamberg bereits für das anstehende Derby gegen die SG12 Bamberg/Hallstadt warmwerfen konnte.

Es spielten: Henkies; Perlinger (2), Schnippering (6), Sommer (11/4), Herold (5), Quurck (2), Hoh (6), Nostheide (2), Pfründer (1)