Revanche im letzten Spiel des Jahres

15. Dezember 2017|HERREN I|

Wenn der hc03 Bamberg am Samstagabend (18:00 Uhr, Berufsschulhalle Ohmstraße) auf die SG Marktleuthen/Niederlamitz trifft, steht mehr auf dem Spiel, als die letzten zwei Punkte vor der Winterpause. Beim Rückrundenauftakt geht es um Revanche, Platzierung und den eigenen Anspruch.

Revanche, weil der hc03 das erste Saisonspiel gegen die SG mit 27:24 verlor. Platzierung, weil Marktleuthen die Bamberger, bei einem erneuten Sieg, vom vierten Platz verdrängen würde. Anspruch, weil die Leistung, die der hc03 zum Saisonauftakt zeigte, mehr als indiskutabel war. Für die Domstädter wird es jedoch nicht leicht diese Scharte auszuwetzen. Die SG aus Marktleuthen hat sich im Verlauf dieser Saison sehr stabil präsentiert und steht im Klassement, mit nur einem Minuspunkt mehr, direkt hinter dem hc03. Bamberg wird ein besonderes Augenmerk auf Linkshänder Kassing und Außenspieler Wiedel legen müssen.

„Besonders Kassing hat uns im Hinspiel Probleme bereitet. Auf der linken Abwehrseite werden wir deshalb stabiler stehen müssen. Ich glaube aber, dass wir speziell im Abschluss weiter sind als damals und uns deshalb weniger Konter fangen.“, äußerte sich Trainer Roppelt vor dem Spiel. „Wir werden auf Haupt und Grube verzichten müssen. Der eine ist krank und der andere schon in der Heimat. Ansonsten sind zwar alle dabei, aber von der Trainingsbeteiligung der letzten Wochen her könnte man denken, dass schon Weihnachtsferien sind.“

Da der Hallenzugang von der Ohmstraße gesperrt ist, müssen Spieler und Zuschauer den Fußweg von der Kloster-Langheim-Straße benutzen.

Für den hc03 spielen: Baier, Henkies; Perlinger, Schnippering, Kustos, Sommer, Herold, Müller, Gubler, Hoh, Zirngibl, Nostheide, Pfründer