„Einer ist besser als keiner“

16. Oktober 2017|DAMEN|

Am Sonntag traf der hc auf den Tabellenführer aus Gefrees. Die Gäste begannen wie erwartet mit einem schnellen und druckvollen Angriffsspiel, sodass die Bamberger Abwehr von Beginn an sicher stehen musste. Schnell war klar, dass die Mannschaft mit der besseren Abwehrleistung dieses Spiel gewinnen würde. Kurz vor Ende der 1. Hälfte konnten sich die hc Damen mit 2 Toren absetzen. Die Gäste verkürzten zum Halbzeitpfiff auf 11:10.

Trainer Mützel appellierte an die Abwehr und forderte mehr Zusammenhalt. Der hc startete mit einer starken Abwehr- und Torhüterleistung in die 2. Hälfte und konnte in der 35. Minute auf 13:11 erhöhen. Im Anschluss schlichen sich Konzentrationsfehler ein. Diese nutzten die Gäste und gingen in der 40. Minute mit 14:15 in Führung. Doch die Damen des hc kämpften und Sarah Seidel traf in der 47. Minute zum 16:15. Die Stimmung heizte sich auf und am Ende konnte gegen den Spitzenreiter aus Gefrees mit 18:18 ein Punkt gewonnen werden. Mit dem Remis zeigte sich die Heimmannschaft sichtlich zufrieden – getreu dem Motto „einer ist besser als keiner.“

Hc03: Gläser und Sommer im Tor; Bohlender (1); von Ostheim (3/2); Renner; Gampert (5); Pfister (1); Schlicht; Seidel (6); Hornung (2); Locher