hc mA-Jugend Bayernliga Quali – der Traum geht weiter

14. Mai 2017|JUGEND|

Was für eine tolle Leistung der Jungs und Arbeit von Trainer Grenz, die zu diesem Bayernliga Turnier doch eher als Underdog (weil überwiegend mit dem jüngeren Jahrgang besetzt) angereist waren. Mit dem zweiten Platz haben sie sich den Sprung in das letzte Qualifikationsturnier am 27. Mai gesichert. Das heißt aber auch, dass unsere A-Jugend in der kommenden Saison mindestens in der Landesliga Nord auflaufen wird.

Im ersten Spiel traf man auf den Sieger der ersten Runde der A-Jugend Landesliga Qualifikation aus Hemau/Beratzhausen. In der abgelaufenen Saison hat das Team bereits Landesliga-Süd gespielt. Nach anfänglichem ausgeglichenen Verlauf konnten sich unsere Jungs zunächst auf 6:3 und bis zur Halbzeit (15. Spielminute) auf 15:9 absetzen. Das gab ausreichend Sicherheit für die zweite Halbzeit. Letztlich gewann das Team nach 30 Minuten souverän das erste Spiel mit 22:15. Ein erfolgreicher Einstieg in das Turnier war geschafft.

Aber die „dicken“ Brocken kamen ja noch.

Gegen Unterhaching (A-Jugend: Landesliga Süd) rannten unsere Jungs zunächst einem Rückstand hinterher und konnten mit zunehmenden Verlauf die Partie ausgeglichener gestalten und später teilweise auch sogar dominieren. Insgesamt reichte es aber nicht um sich durchzusetzen, weil man im Spielgeschehen nicht immer die richtigen Entscheidungen traf oder Lösungen fand. Es war zwar mehr „drin“, aber insgesamt geht das Ergebnis mit 20:20 in Ordnung und ein weiterer Punkt war gewonnen.

Der dritte Gegner im dritten Spiel war das Team aus Eibach (B-Jugend: Bayernliga). Die Jungs um Trainer Grenz fanden sofort in’s Spiel und beherrschten, wenn auch knapp, das Spielgeschehen. Der Halbzeitstand von 9:7 war verdient. Allerdings kam der Bruch in der zweiten Halbzeit. Ein schlechter Start, überhastete Würfe, aufgerieben im unvorbereitetem 1:1 und auch der Schiedsrichter (war nur einer anwesend??) brachte uns aus dem Rhythmus. Letztlich war auch hier mehr „drin“, aber das Spiel musste mit 13:16 verloren gegeben werden.

Im letzten Spiel traf man auf den HC Erlangen II. Das „II“ täuscht hier ein wenig. Im Team Erlangen waren zwei Spieler, die vor zwei Wochen noch die A-Jugend Bundesliga Quali gespielt haben. Ferner auch Spieler die tags darauf für die B-Jugend Bayernliga Quali antraten.

Beide Teams brauchten zum Verbleib in der weiteren Bayernliga Qualifikationsrunde einen Sieg. Entsprechend entschlossen kam auch der HC Erlangen auf die Platte und legte gleich ein 2:0 vor. Das Spiel war dominiert durch die klasse Abwehrarbeit auf beiden Seiten. Auch der Erlangener Keeper, der schon bei der JuBuLi Quali spielte, ließ anfänglich nichts zu. Angefeuert von unseren, für Auswärtsspiele doch respektable Anzahl an Fans, fand das Team zurück ins Spiel und übernahm mehr und mehr das Spielgeschehen. Eine Führung zur Halbzeit 4:3 war das verdiente Ergebnis.

Die „Messe“ war aber hier noch nicht gelesen. Erlangen erkämpfte sich immer wieder den Ausgleich. Es blieb eine enge Kiste bis zum Ende. Hier kamen dann noch Zeitstrafen auf beiden Seiten hinzu. Die auch prompt entweder von uns oder von Erlangen genutzt wurden um entweder auszugleichen oder in Führung zu gehen. Ein echter „fight“ mit dem etwas glücklicherem, evtl. auch etwas verdienterem Ausgang von 11:10 für uns.

Das letzte Spiel von Eibach gegen Unterhaching sollte eigentlich für uns uninteressant sein. Jedoch war die Tabellensituation so eng, dass es in diesem Spiel einen Sieger geben musste. Bei einem Unentschieden hätten unsere Jungs noch mal zu einem 7-Meter Werfen antreten müssen.

Mit einem Sieg konnte sich sowohl Eibach aber auch Unterhaching noch für die 3. Runde qualifizieren. Entsprechen eng war auch diese Partie. Ein wahrer Krimi zum Zuschauen verdammt und nicht eingreifen zu können. Erst Sekunden vor Spielende war dann die Entscheidung zugunsten Eibach gefallen, die zu diesem Zeitpunkt mit 17:16 In Führung lagen.

Der lange Turniertag (von 9 – 17 Uhr) sowie der Erfolg wurde dann noch im Chilis in Herzogenaurach, bei Burger, Steaks, spare ribs abgeschlossen und gefeiert. Danke noch mal an die mitgereisten Fans, an Christian Röbennack sowie Volker und Alex Böhm, die zum Spiel gegen Erlangen kamen auch noch kräftig das Team mit anfeuerten!