hc mA – Landesliga!!

29. Mai 2017|JUGEND|

Bei sonnigem Wetter musste unsere A-Jugend am Samstag die lange Reise (240 km) zur 3. Runde Bayernligaquali nach Anzing antreten. Kurzerhand, um nicht auch noch eine 2 ½ stündige Anreise in den Knochen zu haben, reiste ein Teil der Jungs bereits am Vortag an und übernachtete in einem Hotel. Das Team traf sich am Samstag morgen an der tollen, eigens für den Anzinger Handball gebauten Halle.

Gleich im ersten Spiel wussten die Jungs auch warum das so ist. Das Qualifikationsspiel von Anzing gegen München-Ost war auf Top Niveau, bundesligareife Stimmung in der Halle und ein enorm intensiv geführtes Handballspiel. Handball wird in Anzing scheinbar groß geschrieben!

Unser erstes Spiel gegen Fürstenfeldbruck, begann recht mühsam und abtastend. Anfänglich konnte sich auch kein Team so recht absetzen. Aber, mit fortlaufender Spieldauer und wirklich starker Abwehrarbeit, gewannen unsere Jungs leichte Vorteile. Ein 2 Tore Vorsprung (17. Spielminute) war die Folge. Allerdings werden Fehler auf diesem Spielniveau sofort bestraft. Ein zu früh und evtl. auch zu unentschlossener Wurfversuch, zwei Ballverluste und schon kassiert man 3 Gegentore und liegt zur Pause (nach 20 Minuten) mit 9:8 hinten.

Der Start in die zweite Halbzeit wurde dann auch noch verpasst und FFB legte weiter vor. Aber unsere Jungs kämpften sich wieder heran. Mit einer offensiveren Abwehrvariante konnte man Ballgewinne forcieren. Aber der bockstarke Keeper aus Fürstenfeldbruck machte seinen Kasten dicht. Selbst bis dato 100 % ige Chancen wurden von ihm scheinbar mühelos entschärft. Überhaupt war die Leistung der Keeper bei dem Turnier beeindruckend.

Nach 40 Minuten ging das Spiel mit 25:21 verloren. Gefühlt war in diesem Spiel ein Unentschieden drin und der tolle Einsatz der Jungs wäre belohnt gewesen.

Im Spiel gegen Anzing stand man bereits etwas mit dem Rücken zur Wand. Ein Sieg würde noch den Verbleib im Qualifikationsgeschehen bedeuten. Allerdings war Anzing zu diesem Turnierzeitpunkt auch „the team to beat“. Unsere Jungs gingen das „End“ – Spiel entsprechend motiviert an. Anzing war von Anfang an das dominierende Team. Aber auch für die Hausherren war das kein „Selbstläufer“. Jedes Tor musste von den Gastgebern hart erarbeitet werden.

Leider hatte man im Angriff immer wieder Phasen, wo unsere Jungs am klasse Anzinger Keeper scheiterten. Am Ende hat man Anzing alles abgefordert, sich immer wieder herangekäpmft und ein tolles Spiel gegen einen „Bayernligisten“ abgeliefert. Mit 18:23 verlor man das Spiel – evtl. etwas zu hoch.

Nach einer kurzen Pause von nur 15 Min. mussten wir gegen München-Ost antreten. Da München ein Spiel Pause hatte, kam das Team auch viel frischer auf die Platte und legte entsprechend los. Das Spiel drohte zunächst zum Desaster zu werden. Die körperliche und geistige Frische fehlte und München machte ein Tor nach dem anderen. In der Spitze waren wir mit 8 Tore hinten. Im weiteren verlauf zeigte sich, dass auch München bei dem Turnier Kräfte lassen und wechseln musste.

Als die Jungs spürten, dass wieder was ging, holte man Tor für Tor bis zu einem 3 Tore Rückstand auf. Aber, nach 3 x 40 Spielminuten in der Bayernligaqualifikation waren die Kräfte dann auch mal am Ende. Das Spiel ging mit 26:22 an München.

Letztlich haben sich unsere Jungs bei einem stark besetzten Turnier sehr gut präsentiert. Auch wenn man sich, diesmal noch nicht qualifiziert hat, können die Jungs die Erkenntnis mitnehmen, dass sich die harte Trainingsarbeit auszahlt und sie das bayernliga Niveau teilweise auch erreicht haben.

Das Team geht nun in eine wohlverdiente Pause und freut sich bereits auf die bevorstehende Saison in der Landesliga Nord.

Micha