Aller guten Dinge sind drei!

17. Oktober 2017|HERREN II|

Zwei Spiele, zwei Siege: So die Bilanz beider Mannschaften, bevor die TS Coburg am dritten Spieltag auf die zweite Mannschaft des hc03 bamberg traf. Obwohl die Gäste auf ihren Rückraumschützen Kempf, der in den ersten beiden Spielen mit jeweils sieben Toren zu überzeugen wusste, verzichten mussten, entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel. In Halbzeit Eins ging es stetig hin und her, keine Mannschaft konnte sich entscheidend absetzen. Über 5:3 und 9:11 agierten die Mannschaften bis zum Halbzeitstand von 11:11 durchgehend auf Augenhöhe.

Im Laufe der zweiten Halbzeit begannen die Bamberger allmählich dem Spiel ihren Stempel aufzudrücken. In der Abwehr musste man noch einige Abstimmungsfehler bemängeln. Diese wurden jedoch einige Male vom erst 17-jährigen Baier im Tor, der ein gutes Debüt im Herrenbereich zeigte, ausgemerzt. Vorne nahm nun der erfahrene Kröner das Zepter in die Hand und fand mit seinem energischen Zug zum Tor entweder selbst den Abschluss, oder wusste seine Mitspieler gekonnt einzusetzen.

So stellten die Domstädter mit einem 5:0 Lauf von 17:18 auf 22:18 nach 48 Minuten die Weichen für einen Heimsieg. Mit dem Willen das Spiel nun möglichst schnell zu entscheiden, drückte der hc03 weiter aufs Tempo und erhöhte zwischenzeitlich sogar auf 30:20. Am Ende steht für die Lutter-Truppe ein verdienter 30:24-Heimsieg zu Buche.

Ich bin stolz auf meine Mannschaft, da sie gezeigt hat, dass sie mit dem nötigen Einsatz gegen jede Mannschaft in der Liga gewinnen kann. Auch wenn es noch früh in der Saison ist, stehen wir zu Recht an der Tabellenspitze., gab ein sichtlich zufriedener Coach Lutter nach dem Spiel zu Protokoll.

Es spielten: Julian Baier, Carsten Kropf (beide TW), Michael Hornung, Harald Kröner (4), Alexander Zahnleiter (3), Konrad Gräßler, Marcus Grasser (1), Christian Hentschel (3), Timo Hemmer (1), Felix Häußler (12/4), Max Xylander (3), Michael Grasser (3), Michael Pfister