Herren II: Auswärtssieg nach Startschwierigkeiten

10. Oktober 2017|HERREN II|

Am zweiten Spieltag sah der Spielplan der zweiten Mannschaft des hc03 ein Auswärtsspiel bei der HSG Rödental/Neustadt II vor. Die Domstädter sollten zunächst einen schweren Start erwischen. Während man bei einigen Abwehraktionen meist einen Schritt zu spät war, bereite vor allem der Angriff Kopfzerbrechen. Technische Fehler und mangelhafte Chancenverwertung ließen die HSG über 4:1 und 8:4 davonziehen. Die Bamberger ließen sich jedoch nicht beirren und versuchten weiterhin dem Spiel ihren Stempel aufzudrücken. Diese Beharrlichkeit sollte sich auszahlen und so glich der hc beim 9:9 erstmals aus und ging sogar noch mit 9:10 in Führung. Ausglichen war der Spielstand dann allerdings wieder, als man mit 12 zu 12 Toren die Seiten wechselte.

In der 35 Minute spielte den Gästen eine doppelte Überzahl in die Karten. So konnte man mit schnellem Angriffsspiel die verbleibenden vier Feldspieler der Rödentaler laufen lassen und einen 14:12 Rückstand, in eine 14:17 Führung ummünzen. Ab Mitte der zweiten Halbzeit profitierten die Jungs von Coach Lutter, der nach überstandener Knieverletzung erstmals wieder selbst in einem Punktspiel auf dem Feld stand, von ihrer intensiven Vorbereitung und drückten weiter aufs Tempo. Bis zum Schlusspfiff bauten die Bamberger den Vorsprung sukzessive aus und fahren mit einem, am Ende verdienten, 18:27 Auswärtssieg nach Hause.

 

Es spielten: Carsten Kropf, Ferdinand Mützel (beide TW), Alexander Zahnleiter (1), Marcus Grasser, Konrad Gräßler, Felix Häußler (4/1), Timo Hemmer (2), Michael Pfister (3), Michael Grasser (3), Harald Kröner (4), Arian Gipser (4), Michael Hornung (4), Lutter Tobias, Christian Hentschel (2)