Herren II muss herbe Niederlage in Bayreuth schlucken

20. Februar 2018|HERREN II|

Die Tabelle sprach vor dem Spiel eigentlich eine klare Sprache. Der Tabellenführer aus Bamberg ist zu Gast beim Vorletzten in Bayreuth. Man ahnt hier schon, dass sich in der Realität ein anderes Bild zeigte. Von Beginn an kamen die Gäste aus Bamberg nicht wirklich ins Spiel. Im Angriff leistete man sich immer wieder Ballverluste und schenkte viele Bälle zu einfach her. Als Folge kam Bayreuth immer wieder zu schnellen Toren aus dem Gegenstoß oder der zweiten Welle. Über 14:8 und 14:11 kämpften sich die Domstädter nach 26 Minuten zwar wieder auf Schlagdistanz heran. Ebenso schnell schlug das Pendel jedoch wieder in die andere Richtung und es ging mit 16:11 in die Halbzeitpause.

Der erhoffte Neustart blieb für die Bamberger auch in der zweiten Halbzeit aus. Man sah ein unverändertes Bild: Der HaSpo Bayreuth drückte weiter aufs Tempo und zeigte das Spiel, welches die Bamberger eigentlich über weite Strecken der Saison selbst so stark machte. Auch eine Umstellung von einer 5:1 auf eine 6:0 Deckung aufseiten der Gäste blieb erfolglos. HaSpo Bayreuth III fährt am Ende einen verdienten 35:26 Sieg ein.

„Wir haben heute zu keiner Zeit ins Spiel gefunden, weder im Angriff, noch in der Abwehr. Sicherlich hatten wir heute nicht die tiefste Bank, um das Tempo der Bayreuther mitzugehen, aber das darf am Ende keine Ausrede sein. Keiner von uns hatte heute Normalform, außer unser Mannschaftsbetreuer Stefan Kröner. So ist die Niederlage am Ende nicht verwunderlich.“ gab hc-Spielertrainer Lutter nach dem Spiel zu Protokoll.

Es spielten: Alexander Görtler, Carsten Kropf (beide TW), Michael Hornung (2), Harald Kröner (5), Alexander Zahnleiter (3), Arian Gipser, Marcus Grasser, Christian Hentschel (1), Andreas Hornberger (5/1), Michael Grasser (2), Michael Pfister (3), Tobias Lutter (5/2)