Siegesserie gerissen – Zweite Mannschaft verliert in Hochfranken

28. November 2017|HERREN II|

Nachdem der HSV Hochfranken II in der vergangenen Woche bei der TS Lichtenfels erstmalig Punkte hat liegen lassen, erwischte es nun auch den hc03 erstmals in der Saison, auf Punkte verzichten zu müssen. Bei der Spielgemeinschaft aus Selb und Rehau muss man sich am Ende deutlich mit 36:24 geschlagen geben.

Der bislang besten Abwehr der Liga stand mit dem HSV der stärkste Angriff gegenüber. Allerdings untermauerte nur Letzterer seinen Ruf. Der hc kam in der Defensive von Beginn an meist einen Schritt zu spät. Das druckvolle Spiel der erfahrenen Gastgeber zeigte Wirkung und so gingen die Hochfranken nach zehn Minuten mit 9:4 in Führung. Gegen Mitte der ersten Halbzeit schienen die Gäste ihre Abwehr stabilisieren zu können. Beim 12:9 schien man allmählich wieder in Schlagdistanz zu kommen, dies erwies sich jedoch als Strohfeuer und die Bamberger mussten zur Pause gar einen 22:13 Rückstand schlucken.

Auch in der zweiten Halbzeit konnten die Gäste das Ruder nicht mehr herumreißen. Zu viele Fehler offenbarten sich im Spiel des Tabellenführers aus der Domstadt. Gerade die vielen technischen Fehler und Ballverluste im Angriff, waren gefundenes Fressen für die Hausherren, konnten sie so häufig zu schnellen Toren aus dem Gegenstoß kommen. Dass man nicht ganz in Bestbesetzung antrat und der ein oder andere kränkelnde Spieler im Aufgebot der Gäste stand, kann ebenso wenig als Ausrede herhalten, wie der etwas glücklose Auftritt der beiden Unparteiischen. Der hc03 muss sich zugestehen, dass die Gastgeber an diesem Nachmittag eine Klasse besser waren. Man muss dem HSV Hochfranken zu einem verdienten 36:24 Erfolg gratulieren.

 

Es spielten: Carsten Kropf, Julian Baier (beide TW), Michael Hornung (4), Harald Kröner (6), Alexander Zahnleiter (1), Jannis Kemmer (1), Marcus Grasser, Christian Hentschel (3), Timo Hemmer, Felix Häußler (7), Michael Grasser (2), Niklas Hupfer