Zweite Herrenmannschaft muss sich mit 27:23 in Hof geschlagen geben

27. Februar 2018|HERREN II|

Nach der ernüchternden, aber am leistungsgerechten Niederlage in Bayreuth war es an den Bambergern gelegen gegen den TSV Hof Wiedergutmachung zu üben. Doch auch an diesem Wochenende lief es nicht wirklich rund für den hc03. Dass die erste und einzige Führung im Spiel für die Gäste aus Bamberg nach gut einer mit Minute durch einen 7-Meter zum 1:0 fiel, war an diesem Tag symptomatisch für das Bamberger Angriffsspiel. Nie bekamen die hc-ler den Angriff so richtig ins Rollen. Dass es bis zur Pause eng blieb, war einmal mehr der soliden Abwehr zu verdanken. So gingen die Hausherren aus Hof mit einer knappen 12:10 Führung in die Kabine.
Nachdem die Domstädter beim 12:11 nach der Pause wieder in unmittelbarer Schlagdistanz waren, leistete man sich nun einen vorentscheidenden Tiefschlaf. Dieser dauerte bis Minute 46, als die Hofer den Vorsprung beim 23:15 bereits auf acht Tore ausbauen konnten. Erst eine Umstellung auf eine defensivere 6:0 Deckung, gab dem Tabellenzweiten aus Bamberg wieder mehr Sicherheit. Normalerweise eher am Kreis zu Hause konnte nun Patrick Pfründer, der die Mannschaft als Leihgabe der ersten Mannschaft unterstützte, einige Treffer aus ungewohnter Position als Rückraum-Spieler landen. Das Aufbäumen kam schlussendlich jedoch zu spät und der hc muss die zweite Niederlage in Folge einstecken.

 

Es spielten: Alexander Görtler, Carsten Kropf (beide TW), Michael Hornung (2), Harald Kröner (1), Alexander Zahnleiter (2), Calvin Knorr, Marcus Grasser, Christian Hentschel (4/1), Timo Hemmer (1), Jannis Kemmer, Max Xylander, Michael Grasser (3), Michael Pfister (4/3), Patrick Pfründer (6)